Maybe this kiss – Jennifer Snow

Werbung | Markierung / Verlinkung | Rezensionsexemplar

… Und mit einem Mal doch.

An welcher Stelle “Maybe this kiss” nun kommt, konnte ich noch nicht wirklich herausfinden. Aber es störte mich überhaupt nicht, dass ich es erst nach “Maybe this time” gelesen habe. “Maybe this kiss” ist eine eigenen Geschichte für Becky und Neil und sie sind einfach zauberhaft zusammen.

 

Willkommen bei Bücherwelt auf Samtpfoten


 

 

Jennifer Snow | Maybe this kiss – Und mit einen Mal doch | Liebesroman | 01.01.2019 | 146 Seiten | Verlag: LYX | Preis für E-Book:  3,99 € | Ansehen bei Amazon** / beim Verlag |

Trennlinie Schnörkel

 

 

Klappentext

Die Liebe wartet in Glenwood Falls

Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier lebt noch immer seine große Liebe Becky Westmore – die Frau, über die er nie hinweggekommen ist. Und in einer Kleinstadt wie Glenwood Falls ist es nahezu unmöglich, Becky aus dem Weg zu gehen … [Quelle: https://www.luebbe.de/lyx]

 

 

Meinung

Die Protagonistin Becky Westmore hat ihr Leben endlich wieder im Greif, seitdem ihr Mann vor über vier Jahren während eines Einsatzes verstorben ist. Seitdem lebt sie mit ihrer achtjährigen Tochter Taylor allein, die wohl, wie es in der Familie Westmore üblich ist, in die Fußstapfen des Eishockeys schlüpft. Durch die bevorstehende Hochzeit ihrer ehemaligen Schwägerin lockt auch ihren Freund Neil wird wieder zurück nach Glenwood Falls. Vor mehr als zwölf Jahren haben sie sich getrennt, denn sie konnte nur schwer damit leben, dass er als Navy-Kampfpilot ständig auf Auslandseinsätze abkommandiert wird. Doch nun sieht es vielleicht anders aus. Gibt es für ihre Liebe eine zweite Chance?

“Maybe this kiss”

ist eine Bonusgeschichte und ist daher ziemlich kurz gehalten. Doch der Inhalt ist für mich ausreichend gewesen um eine tolle Romanze von Becky und ihrem Neil zu erleben. Auch, wenn ich die Romanze, der beiden gerne mehr vertieft hätte. Im Grunde lernen sich die beiden Charaktere in diesem Roman neu kennen. Chronologisch würde die Geschichte vor dem Band Maybe this timeUnd auf einmal ist alles ganz anders spielen, auch wenn sie erst nach diesem Band auf dem Markt gebracht wurde. Maybe this kiss kann daher auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils gelesen werden. Im Nachhinein würde ich auch mit diesem Band anfangen.

Der Schreibstil der Autorin Jennifer Snow ist auch bei diesem Band wieder sehr locker und leicht. Die Seiten fliegen dadurch einfach nur so dahin, was sich auf das Leseverhalten sehr angenehm auswirkt. Durch diesen sehr angenehmen und authentischen Erzählstil erweckt Jennifer Snow durch ihre bildlichen Worte die Kulisse zum Leben und lässt so den Leser hautnah an den Erlebnissen teilhaben.


Das Cover finde ich wunderschön und die dargestellte Schneeflocke passt prima zu der Jahreszeit, in welcher die Geschichte erzählt wird. Aber auch zum Eishockey. Von der Aufmachung passt es perfekt zu den anderen Büchern der Colorado-Ice-Reihe. Der Titel passt ebenfalls sehr gut in die Reihe und zu dieser Geschichte.


 

Neils Rückkehr nach Glenwood Falls nach zwölf Jahren Abwesenheit brachte sie völlig durcheinander. Sie hatte in all den Jahren oft an ihn gedacht.

— Kapitel 1, Position 67, 3 %

 

Die Handlung

von Maybe this kiss beschränkt sich auf das Wiedersehen des Pärchens Becky und Neil, welche in ihrer Jugend schon einmal zusammen gewesen sind. Doch Becky konnte es nicht haben, dass sich Neil dem Militär verpflichtet und trennte sich während der Highschool von ihm. Warum sie sich nach der Beziehung in den Polizisten verliebt, der genauso gefährlich lebt, kann ich nicht so wirklich nachvollziehen. Aber wie sagt man so schön, wo die Liebe hinfällt.

Zwischen Becky und Neil scheinen die Gefühle nie wirklich abgeklungen zu sein, denn schnell merkt man, dass hier die Schmetterlinge immer noch sehr stark fliegen und die Anziehungskraft wie am ersten Tag zu spüren ist. Die Darstellung ist der Autorin auf jeden Falls sehr gut gelungen und die Aufregung geht auch auf den Leser über.

Sehr schade ist es, dass Becky nur so eine kurze Geschichte bekommen hat, denn es wäre definitiv noch mehr Potenzial da gewesen, um Becky eine vollwertige Geschichte zu widmen.

 

Fazit

Vielen Dank an NetgallyDe und Lyx Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen. „Maybe this kiss – Und mit einem Mal doch“ weißt einen ähnlichen Charme auf, mit dem schon „Maybe this Time“ überzeugen konnte. Jedoch fehlt der Novelle, aufgrund der geringen Seitenzahl der Tiefgang. Es ist eine süße, kurzweilige Ablenkung.

 

Buchtipp

 

LESEPROBE? | KAUFEN!


WEITERE REZENSENTEN

Hier | Könnte | deine | Verlinkung | sein

Hast du auch einen Neuanfang hinter dir und vielleicht sogar Maybe this time rezensiert? Lass mir doch gerne deinen Link per Kommentar da, damit ich ihn verlinken kann.


REIHENINFORMATIONEN

Colorado Ice:

Maybe this time | Maybe this kiss | Maybe this Love | Maybe this Christmas

Maybe this kiss - Jennifer Snow


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht:

Lovelybooks | Goodreads | Lesejury | Amazon

 

www.buecher-pfoten.de-Brina-Logo

©
Fotos: Eigene
Die Cover unterliegen dem © des jeweiligen Verlages.

 

Teile diesen Beitrag über:

Hinterlasse mir einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.