Lolaca Manhisse – Tödliche Spiele {Rezension}

Lolaca Manhisse – Tödliche Spiele {Rezension}


Als Sarah eine Luxusreise gewinnt, ist sie überglücklich. Das Reiseziel:
Long Island, eine idyllische Insel, die geradezu zum träumen einlädt –
auf den ersten Blick. Denn kaum ist sie auf der menschenleeren Insel
angekommen, ereignen sich sonderbare Vorfälle. Als Sarah daraufhin zu
den Inselbesitzern, den Dawson-Brüdern flüchtet, ahnt sie nicht, dass
sie direkt in die Höhle des Löwen läuft. Doch welchem der Brüder kann
sie trauen und sind ihre Gefühle für den gutaussehenden Jake wirklich
real? „Tödliches Spiel“ ist ein hinterhältiger und spannender Thriller,
gebettet in eine bewegende Liebesgeschichte. (www.amazon.de)

Schon bevor das Buch überarbeitet wurde – vorher “Die Dawsons Brüder” – habe ich mich mit einer Renzsion ziemlich schwer getan. 
Ich hatte Glück und durfte erneut  als Testleser in die Welt von Sarah und ihrer Luxusreise auf die mysteröse Insel eintauchen und da Buch hat mir auch wieder sehr gut gefallen. 
Der Schreibstil von Lolaca Manisse gefällt mir halt einfach sehr gut und ich kann immer fantastisch und nicht gelangweilt in die Geschichte eintauchen. Was bei einer Lieblingsautorin ja auch der Fall sein sollte. 

Auch das überarbeitete Cover hat seinen bestimmten Reiz, gegenüber dem alten Cover. Es zeigt für mich heiße Erotik und eigentlich sehr wenig von Thriller. Das alte Cover (siehe recht) hat dafür schon wieder was unheimlicheres und lässt den Teil Erotik nicht erkennen. Beide Cover haben somit ihre besondere Eigentschaft und haben für mich was sehr interessantes. Bei beiden kann man sich unterschiedlich auf das Buch vorbereiten.
Nun habe ich doch eine kleine Zusammenschrift hinbekommen und hoffe sehr, dass mir die Autorin diese kleine Meinung von mir akzeptieren kann.


Teile diesen Beitrag über:

Hinterlasse mir einen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.